Hotline: 089 904217345

Schutzmann Auto Alarmanlage


„Schutzmann“ Axel Goldau im Interview über Auto Alarmanlagen

Axel Goldau ist oberster „Schutzmann“ und Geschäftsführer der Schutzmann GmbH in München und hat eine ganz neue Auto Alarmanlage entwickelt. Er weiß, wie man Einbrechern und Autodieben die Suppe versalzen kann. Sie werden immer raffinierter, doch auch die Schutzmaßnahmen entwickeln sich ständig weiter. Schnelligkeit ist ein entscheidender Faktor. Fernüberwachung in Echtzeit hilft Diebstahl zu verhindern, egal ob beim Händler im Hof, zuhause oder im Urlaub.

Axel Goldau hat eine abwechslungsreiche Vita vorzuweisen: Nach vielen Jahren als Vertriebsleiter bei Wall Street Institute, HRS und Payback wechselte er zu einem der Marktführer in der Sicherheitsbranche. Dort restrukturierte und modernisierte er den Vertrieb, bevor er 2018 die Schutzmann GmbH gründete.

Effektive Sicherheit durch neueste Technik

Redaktion: Was hat Sie dazu bewogen Schutzmann zu gründen?

A. Goldau: Mir fiel einfach auf, wie verkrustet und unflexibel die meisten Unternehmen in dieser Branche sind. So werden häufig noch Außensirenen empfohlen, bei denen im Zweifel der Nachbar den Diebstahl erkennen und dann die Polizei rufen muss. Zum einen kann man sich nicht darauf verlassen, dass der Nachbar immer aufpasst. Zum anderen vergeht viel zu viel Zeit: Wachfahrer werden zum Objekt geschickt und müssen dann erstmal das Objekt überprüfen. Das dauert. Letztendlich können sie dann auch nur den Diebstahl feststellen und die Polizei rufen. Denn selbst aktiv werden dürfen sie nicht. Das sind 20 bis 30 Minuten verschenkte Zeit, in denen die Diebe schon über alle Berge sein können. Mir wurde sehr schnell klar – Sicherheit ist keine Frage der Technik, sondern der Geschwindigkeit!

Redaktion: Wie sorgen Sie für die notwendige Geschwindigkeit? Der Zeitraum zwischen Klauen und Aktion wird immer kürzer.

A. Goldau: Klassischer Einbruchschutz sieht in der Regel so aus: Ein Autohaus lässt sein Gebäude mit Bewegungsmeldern innen und Videokameras außen überwachen. Die Täter laufen maskiert über das Grundstück, werden gefilmt – nichts passiert. Sie brechen ein und suchen den Schlüsselschrank. Erst der Einbruch löst die Alarmsirene aus. Bis die Polizei da ist, sind die Diebe weg. Und am Montag sehe ich dann, wer am Sonntag maskiert übers Grundstück lief. Beim Schutzmann arbeiten wir unter anderem mit Wärmebildkameras, die auf eine Notruf- und Serviceleitstelle aufgeschaltet sind. Sind Personen im überwachten Bereich zu erkennen, wird meist eine Kette von Maßnahmen eingeleitet. Zuerst werden die Täter über Powerakustik-Lautsprecher angesprochen. Parallel werden Eigentümer und Polizei informiert.

Auto Alarmanlage mit Sensor und Echtzeitüberwachung

Redaktion: Was bringt diese Fernüberwachung in Echtzeit unseren Kunden?

A. Goldau: Viel besseren Schutz. Autos, die beim Händler nicht durch einen Grundstückszaun geschützt sind, werden oft um Felgen und Airbags erleichtert. Auch private Besitzer lassen ihr Fahrzeug gern an der Straße oder in der Auffahrt stehen, morgens dann das böse Erwachen. Schutzmann hat eine Auto Alarmanlage mit einem Sensor entwickelt, der ihr Fahrzeug ständig bewacht, unabhängig vom Standort. Den Sensor legt man einfach unter den Sitz. Er registriert jede Öffnung und Bewegung des Fahrzeugs und schickt eine Nachricht an den Halter oder eine Notruf- und Serviceleitstelle. Die haben wir eingesetzt, weil die Besitzer nicht immer erreichbar sind und wir keine Zeit verlieren wollen. Den Prototypen gibt es schon, der Sensor kommt ab Herbst in den Handel.

Tipps vom Sicherheits-Profi

Redaktion: Welche Tipps haben Sie für unsere Kunden, um Schaden am Fahrzeug oder den Diebstahl zu verhindern?

A. Goldau: Unterschätzen Sie die Täter nicht, denn die werden immer cleverer. Sollten Sie Personen in Ihrem Umfeld bemerken, die sich merkwürdig verhalten und sich für Ihr Haus oder Auto interessieren – lieber gleich die Polizei informieren. Auch wenn Ihnen beim Nachbarn merkwürdige Gestalten auffallen. Lassen Sie keine Wertsachen im Auto liegen und fahren Sie es in die Garage. Händler sollten ihre Fahrzeuge möglichst immer innerhalb eines abgeschlossenen Grundstücks oder zumindest in schwer zugänglichen Bereichen abstellen. Übrigens überwachen wir auch Privatgrundstücke in Echtzeit. Die Einbrecher stören wir schon im Garten, sodass sie gar nicht erst ins Haus kommen. Den Echtzeitschutz einzurichten erfordert wenig Aufwand. Wir müssen dafür kein einziges Kabel verlegen.

Bildbeschreibungen
  • In Sekundenschnelle werden Autos aufgebrochen und Airbags, Navigationsinstrumente oder Wertsachen geklaut. Die Auto Alarmanlage mit Sensor der Schutzmann GmbH meldet den Aufbruch umgehend an den Besitzer oder eine Sicherheits-Leitstelle.
  • Die Schutzmann GmbH hat einen Sensor entwickelt, der Felgen- und Autodiebstahl erkennt und sofort meldet.